Standing Order als Facebook-Werbung

Vor ein paar Tagen kam hier per Standing Order folgendes Buch an: Panter, Roland: IKnow Facebook.
Mein erster Gedanke war ja: wer braucht sowas? Facebook ändert doch gerne an seinen Inhalten herum – auch ohne davon laut zu sprechen – wie lange bleibt so ein Buch dann aktuell? Das nachfolgende Herumschmökern im Buch war dann ein sehr schönes Stirnrunzeltraining. Ich war nämlich gespannt, wie der Autor den Widerspruch zwischen der enormen Kritik an Facebook und einer Anleitung hinbekommen möchte.
Die Lösung: die Kritik ist doch gar nicht so schlimm… reden wir also nicht viel darüber.

Mal ehrlich, klar kann man bei Facebook nicht all seine Daten löschen und selbst wenn kann man es nicht kontrollieren, aber:

„Du solltest dich jedoch fragen, wie „schlimm“ du es findest, dass Facebook diese Protokolle führt. Bisland sind keine Fälle bekannt, in denen das negative Auswirkungen hatte.“
(Quelle: Panter, Roland: Facebook – S. 43)

Aus Sicht einer verantwortlich arbeitenden Bibliothek gibts da gar nichts mehr anzufügen. Mit Blick auf die ekz hingegen schon –> retour.

DonBib

Schreibe einen Kommentar