Partizipation für Anfänger

Ich hatte hier erst eine Graf’sche Variante der Blogartikelüberschrift stehen, der fortgeschrittene Abend hat mich dann aber doch besänftigt. Was mich ärgert  ist ein Partizipationsmißverständnis. Heute kam per Twitter irgendwann folgende Meldung an:

Prinzipiell ist die Möglichkeit an solchen Diskussionen teilhaben zu können wunderbar, nur stellt sich ja die Frage wie man das kann, ohne bei Facebook Zwangsmitglied zu werden. Dort wurde auf eine ähnliche Frage folgendes geantwortet:

Berufsverband Information Bibliothek: Sich bei der BIB-Homepage anmelden und im Forum einen entsprechenden Diskussionsstrang anlegen.

Mensch Leute, es kann doch nicht so schwer sein ein gewisses demokratisches und partizipatives Grundverständnis zu erwerben. Ist die Einrichtung eines frei zugänglichen Forums für alle denn zu viel verlangt? Auf kritische Nachfragen dann ab und zu mal pissig oder gar nicht zu antworten, erscheint mir auch nicht immer als ein Zeichen von Souveränität.

In diesem Sinne: locker machen!

DonBib

 

 

 

Schreibe einen Kommentar