Bestandsaufbau mit Profil – was kann man aus der Diskussion um Sarrazin lernen?

In der Nachschau der Überlegungen zu Thilo Sarrazin ist mir beim durch die Gegend googeln ein Kommentar aufgefallen, der mich gleich wieder reizt noch einen Punkt nachzulegen. Der allseits angesehene Direktor der Stadtbibliothek Duisburg, Dr. Jan-Pieter Barbian schrieb in einer Diskussion auf dem netbib weblog (zum Thema Sarrazin in Bibliotheken) drei Punkte nieder, die für … weiterlesenBestandsaufbau mit Profil – was kann man aus der Diskussion um Sarrazin lernen?

Sarrazin und Öffentliche Bibliotheken – irgendwas zwischen Ignoranz und Verantwortungslosigkeit

Man mag ja vom Buch des ehemaligen Bundesbänkers Sarrazin „Deutschland schafft sich ab“ halten was man mag (ich halte es für moralisch und gesellschaftlich verwerflich und statistisch überholt), was aus bibliothekarischer Sicht allerdings nicht geht ist folgendes: Stadtbibliothek Bautzen: „Annotation: Der Autor analysiert die drängendsten Probleme in Deutschland, den fehlenden Anreiz , ein selbstbestimmtes Leben … weiterlesenSarrazin und Öffentliche Bibliotheken – irgendwas zwischen Ignoranz und Verantwortungslosigkeit