Auf der Strecke bleibt der Auftrag, den Kühlschrank mit den Grundnahrungsmitteln zu füllen

Bei der Wahl der Badewannenlektüre fiel meine Auswahl gestern auf mein heiß geliebtes Abo von „der Freitag“. Wie immer habe ich die Lesestunde mit der Abteilung Zeitgeschichte begonnen. Dort fand sich in der aktuellen Ausgabe ein Artikel mit dem Titel: „1982 – Immer der Nase nach“, verfasst von Conrad Menzel … hier gibts den Rest vom Text…

Selbstzensur, Zensur, Alltag? Differenzieren lohnt sich!

Im netbib Blog fand sich in den Kommentaren jetzt ein Hinweis auf einen Zeitungsartikel zum „Thema Benutzung des Buches im Würmtal“ (es geht schon wieder um Sarrazin). Dort wurde u.a. die Diskussion innerhalb der Gemeinde Planegg und deren Gemeindebücherei nachgezeichnet. Ursula Thym, bis April 2011 die Leiterin der Gemeindebücherei Planegg, … hier gibts den Rest vom Text…

Bestandsaufbau mit Profil – der Heilige Gral: die Bestsellerliste

Nachdem ich mich mit dem ersten der drei von Dr. Jan-Pieter Barbian in einer Diskussion auf dem netbib Weblog (zum Thema Sarrazin in Bibliotheken) genannten Punkte – kurz: Zensur und der Umgang mit emotionalisierenden und emotionalisierten Büchern – bereits beschäftigt habe, folgt nun der zweite Teil. Dieser beschäftigt sich mit … hier gibts den Rest vom Text…