Die Kampagne „The Right to E-Read“

Als ich zum ersten Mal von der Kamapgne „The Right to E-Read“ hörte, war ich schlichtweg begeistert. Eine bibliothekarische Kampagne, die ein gesellschaftlich enorm wichtiges Thema in den Mittelpunkt stellt: das Urheberrecht oder genauer: E-Books und ihre rechtliche Stellung. Je weiter die Kampagne jedoch in die Öffentlichkeit schritt, desto zahlreicher … hier gibts den Rest vom Text…