Youtube und Twitch – fremde Welten?

In der Diskussion um die Reichweite bibliothekarischer Social Media Aktivitäten lohnt sich ein Blick auf zwei Kanäle: Youtube und Twitch. Dieser Blick dürfte meinen zählfreudigen Berufsstand, der doch so gerne unsere „KundInnen“ da abholen geht wo sie angeblich sind, etwas ratlos gucken lassen. Denn ähnlich der aktuellen Diskussion um die Sonntagsarbeit in der BuB habe … weiterlesenYoutube und Twitch – fremde Welten?

Einmal peinlich zum mitlesen bitte

Frisch aus Wien zurück lag die aktuelle Ausgabe der BuB im Briefkasten. Beim traditionellen Sonntag-Morgen-Bad führte ich sie mir dann querlesend zu Gemüte. Dabei begegnete mir erneut die Studie „Leseförderung und Wirkungsforschung (LeWi)“. Maßgeblich daran beteiligt ist Frau Prof. Ute Krauß-Leichert von der HAW.  Im Artikel mit dem Titel „Welche Wirkungen haben Leseförderungsaktionen Öffentlichen Bibliotheken“ … weiterlesenEinmal peinlich zum mitlesen bitte

Nur Bares ist Wahres – oder – jeder für sich, keiner für alle

Durch den Blog „Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW“ bin ich auf eine eigentlich bestimmt sehr schöne Sache aufmerksam gemacht worden: Schulbibliotheken: Leseförder-Curriculum der Stadtbücherei Frankfurt Für die Hand von Bibliothekar/innen, Ehrenamtlichen und Lehrer/innen, die sich in der Schulbibliothek engagieren, hat die Schulbibliothekarische Arbeitsstelle | sba eine Loseblattsammlung zur Leseförderung herausgegeben. Dieses sba-Curriculum enthält neben … weiterlesenNur Bares ist Wahres – oder – jeder für sich, keiner für alle