Fachliches Versagen oder bewusst schädigendes Verhalten

Zur Frage „Warum ich die Onleihe zum kotzen finde“ hat Dörte Böhner fast alle Aspekte so gut beschrieben, dass allein der Verweis auf den Artikel bereits genügen sollte. Es gibt allerdings einen Aspekt den ich noch vertiefen möchte und der betrifft die fachliche Dimension. Mit dem Start der Pilotphase haben … hier gibts den Rest vom Text…

Zur Studie „Das Image von Bibliotheken bei Jugendlichen“ – Kritik in zweierlei Hinsicht

In der aktuellen Ausgabe der BuB (2013|02), mit dem Schwerpunkt: „Was ist Bibliothek?“ (nicht wie fälschlich auf der Homepage angegeben „Schulbibliotheken“), findet sich ein Aufsatz von Prof. Kerstin Keller-Loibl mit dem Titel „Auch eine Hängematte wäre toll“. Darin beschreibt die Studiendekanin Bibliotheks- und Informationswissenschaft der HTWK Leipzig erste empirische Befunde der Studie „Das Image von Bibliotheken bei Jugendlichen“ und daraus abzuleitende Konsequenzen.

hier gibts den Rest vom Text…

Fünfhundertachtundachtzig Euro und fünfundsechzig Cent

Zarte 588,65 € hätte ich ausgeben müssen, um allein jene mich sehr interessierenden Fachbücher (nur innerhalb: „Bibliothekswesen, Information und Dokumentation„) zu erwerben, die bei de Gruyter im Jahr 2012 neu erschienen sind. Andere Verlage gucke ich mir später an. Zum Glück bin ich aber ja noch (Teilzeit-)Student und habe damit … hier gibts den Rest vom Text…

Neue Kategorien: Open Access Vollversagen + Open Access Glanzleistung

Es nervt – nicht nur mich – schon seit langer langer Zeit: prinzipiell sehr interessante Literatur, entstanden in bibliothekswissenschaftlicher Forschung, die nicht digital und nicht frei zugänglich ist – und das von einem Berufsstand, der beständig von freiem Zugang zu Wissen schwafelt redet. Deswegen gibt es jetzt hier die neuen … hier gibts den Rest vom Text…