Buchempfehlung

Der Mythos vom Niedergang der Intelligenz : von Galton zu Sarrazin ; die Denkmuster und Denkfehler der Eugenik / Michael Haller ; Martin Niggeschmidt (Hrsg.) Eine Aufsatzsammlung, die sich mit nichts anderem beschäftigt als den Quellen Sarrazins nachzugehen, oder wie es die Frankfurter Rundschau schreibt: „Sarrazins Quellen, Fakten und Schlüsse … hier gibts den Rest vom Text…

Bibliothekarische Neutralität im Alltag

Mehrfach gab es hier bereits Diskussionbeiträge zum Sinn und der Richtigkeit der immer wieder angeführten Neutralität des bibliothekarischen Berufsstandes. Einen sehr lesenswerten Beitrag hierzu verfasste nun „VeselinPoebel“ am 03.02.2012 auf dem (sehr tollen!) Blog: „Lauter Bautz’ner„. Nach Absprache darf ich diesen Artikel hier nun  vollständig der Zweitverwertung zuführen: Schock: Bibliothekarin gegen Nazis … hier gibts den Rest vom Text…

Selbstzensur, Zensur, Alltag? Differenzieren lohnt sich!

Im netbib Blog fand sich in den Kommentaren jetzt ein Hinweis auf einen Zeitungsartikel zum „Thema Benutzung des Buches im Würmtal“ (es geht schon wieder um Sarrazin). Dort wurde u.a. die Diskussion innerhalb der Gemeinde Planegg und deren Gemeindebücherei nachgezeichnet. Ursula Thym, bis April 2011 die Leiterin der Gemeindebücherei Planegg, … hier gibts den Rest vom Text…

Erste Reaktionen: Bautzen streicht – vorerst?

Vor sechs Tagen verfassten wir hier bei *Ultrà Biblioteka* einen Text: „Sarrazin und Öffentliche Bibliotheken – irgendwas zwischen Ignoranz und Verantwortungslosigkeit“. Damit ging einher, den Text im ForumÖB zur Diskussion zu stellen. Gleichzeitig schrieben wir die Stadtbibliothek Bautzen an. Wir fragten, wie sie denn zu ihrer Annotation bezüglich Sarrazins Buch … hier gibts den Rest vom Text…

Eine kleine Buchempfehlung – ein großer Mann

Stéphane Hessel in kurzen Worten: geb. 1917 in Berlin seit 1924 in Paris Studium der Philosophie an der École Normale Supérieure in Paris seit 1937 franz. Staatsbürger 1939 Einzug in die franz. Armee, Mitglied der Freien Französischen Luftwaffe 1941 Flucht nach London; schließt sich der Résistance an 1944 auf Spionagemission … hier gibts den Rest vom Text…